The Legend of Zelda – Breath of the Wild: Zwischentöne

Manchmal erzeugen ausgerechnet jene Worte die größte Wirkung, die ungesagt bleiben. Link hat deshalb keinen Twitter-Account und postet auch keine Urlaubsfotos auf Insta. Er ist kein Selbstdarsteller, sondern Projektionsfläche für die schwindende Hoffnung der Bevölkerung Hyrules, die unter 100 Jahren Schreckensherrschaft zermürbt ihrem tristen Alltag nachgeht. Er ist der gute Freund, der immer zuhört. Ein Freund, der einem erst durch seine Abwesenheit begreifbar macht, dass man selbst eigentlich gar nichts von ihm weiß. Weiterlesen

Advertisements

Hitman: Dinner for one

Hitman zu spielen macht mich traurig. Nicht wegen der Geschehnisse auf dem Bildschirm. Es sind die Bilder, die mir nicht gezeigt werden, die mich betroffen machen.

Hitman ist ein Spiel über den einsamsten Menschen der Welt. Ein Mann ohne Zuhause, ohne Familie, ohne Freunde. Ein Mann ohne Hobbies, ohne Namen und ohne ein einziges Körperhärchen. Agent 47 ist die Modellbezeichnung für ein Mordwerkzeug, nicht für eine lebendige Person. Der Barcode im Nacken als Erinnerung daran, dass 47 nur ein Produkt ist, hergestellt von Menschen, die andere Menschen mit seiner Hilfe loswerden wollen. Kalt und gefühllos erledigt der auf strikten Gehorsam abgerichtete Klon sein Handwerk, doch was nach getaner Arbeit für ein Leben auf ihn wartet, wird verschwiegen.

Weiterlesen